La Vie est belle

Wie Alida in meiner Vorstellung erwähnte, 
 liebe ich alles was irgendwie französisch ist. 

Ich liebe
den französischen Kleidungsstil, 
das Selbstbewusstsein der französischen Frauen und ganz
besonders die französische Küche.

Jeden Donnerstag verbringe ich mit meiner Tochter
 den Tag bei meinen Eltern und jedes Mal
frühstücken meine Mutter und ich Croissants und Café au lait mmmmmmmh!

Meine Schwiegermutter schenkte mir an Weihnachten das 
Kochbuch von Rachel Khoo " Paris in meiner Küche"
 

und dieses Buch enthält ein ganz wundervolles Eier-Rezept, genannt 
"Eufs en cocotte", zu deutsch: Eier im Näpfchen.


Besonders geeignet sind sie für ein feines Frühstück zu zweit, 
wenn man den Tag total entspannt beginnt und Zeit hat.

Rachel Khoo gibt den Eiern 15 Minuten Backzeit, 
allerdings waren die Eier da für meinen
Geschmack noch zu flüssig, 
daher habe ich die Backzeit auf 27 Minuten verlängert.

Als Dippeinlage habe ich sogenannte "Soldiers" genommen. 
Diese Toaststreifen, 
die man in England verwendet, um sie in das Eigelb von weichgekochten Eiern zu tunken.



Rezept für 4 Personen:
150g Creme fraiche
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
Etwas Dill (ich habe den tiefgefrorenen Dill von Aldi verwendet)
4 Eier

Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein tiefes Backblech mit Wasser füllen.

Creme fraiche mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss verrühren und je einen 
gehäuften Esslöffel in jede
Tasse geben und anschließend mit Dill bestreuen.

Auf die Creme fraiche ein Ei schlagen und noch etwas Creme fraiche darauf geben.

Die Teetassen in das Wasserbad stellen und bis zur gewünschten Festigkeit backen.



 Eure Regina



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen